Montag, 28. Januar 2008

Ein Ausflug zu den hessischen Erdnussquellen, mit Schneck'schen Bauernopfern

Ab und an will eine Reise unternommen werden, zwecks allgemeiner Entspannung, spezifischer Inspiration und grundsätzlicher Erbauung. So wie am letzten Wochenende, an dem ich auf zahlreich-verschlungenen Wegen, über diverse lohnende Zwischenstationen, auf die Minute genau pünktlich jenes hübschen Örtchen erreichte, an dem der Plüschsessel nur darauf wartete, wechselseitig höchst professionell besessen zu werden.

Der Knaller im Januar

Und genau das haben sie getan, die überaus geschätzte FrauvonWelt, die sich zuerst rückwärts durch die Vergangenheit las, den Blick fest nach hinten gerichtet, um anschliessend Susi, der ganzen Wahrheit, vor allen Dingen aber Schneck auf die Vaterschafts-Spur zu kommen. Und genau dieser Schneck revanchierte sich anschliessend vom Sessel aus, er wusste von entsetzlichen Bauernopfern in Atelierschlägereien zu berichten und demonstrierte eindrucksvoll, dass die Interpunktion auch ohne Punkt auskommen kann, beinahe zumindest.
Erdnüsse gab es in Hülle und Fülle; roten, weissen und perlenden Traubensaft ebenso wie, unfassbar, Bier!
Dem Publikum hat es ausgezeichnet gefallen, wie auch das Publikum selber zu gefallen wusste: Die vorzüglichste Stubbornita, Tilla Pe, die wilde Orchidee, Phil, Herr Schoss, Michael K. Trout sowie der Pathologe tummelten sich im Zuschauerraum, nebst einigen nicht verlinkbaren, höchst angenehmen Bloginteressierten.
Nicht nur wegen der Unmengen an Erdnüssen, die übrig geblieben sind, sollen Veranstaltungen dieser Art nun zu einer festen Einrichtung im Kurshaus werden, Ankündigungen dieser Events sowie auch allerhand anderes Unfassbares finden sich zu gegebener Zeit an den verdächtigen Stellen.

Freundliche Grüsse

RP

Der überaus vermisste Herr Schmitz fieberglänzte bedauerlicher Weise durch Abwesenheit, daher die allerbesten Genesungswünsche. Beim nächsten Mal sind sie aber wieder mit von der Partie, Sackzement!

Kommentare:

Erdge Schoss hat gesagt…

Und beim nächsten Mal, werter Herr RP, bringen Sie doch bitte die Möwenkacke mit. Denn drei Mal ist Münsteraner Recht!

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

RP hat gesagt…

Unbedingt, werter Herr Schoss, ganz unbedingt
Die ein oder andere Insel voller Kacke schwimmt noch im Garten und wartet nur darauf, Bekanntschaft mit Schoss'schem und Schmitz'schem Scheissdreck zu machen.

Freundliche Grüsse

RP

schneck06 hat gesagt…

zürich, lieber erpe, natürlich zürich! alles mit Ü und selbstverstündlich nachts. es grüsst sie schneck

RP hat gesagt…

Günsheim, Zürich, Parüs - die Wült liegt Ihnen zu Füssen, lieber Herr Schneck - Tag und Nacht!

Freundliche Grüsse

RP

Erdge Schoss hat gesagt…

Verdächtig ruhig hier, werter Herr RP, haben Sie sich etwa auf den Zauberberg zu Herrn Schmitz begeben?

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

RP hat gesagt…

Das, werter Herr Schoss, hätte ich mal tun sollen.
Dann wäre ich auch mit dem Wortgewaltigen zusammen wieder aufgetaucht. So allerdings hat es noch ein Weilchen gedauert, bis ich jetzt endlich wieder in Musse einen kleinen Streifzug durch den Blogwald in Angriff nehmen kann.
Dafür wird das Hüpfen von Blog zu Blog nun ein wenig länger dauern, aber sicherlich nicht weniger Genuss bereiten.
Freundliche Grüsse
RP (Maus geölt und Kaffee neben der Tastatur)

Erdge Schoss hat gesagt…

Genuss garantiert, werter Herr RP, unglaublich, was sich in den vergangenen Wochen getan hat, hier wie da, dort auch. Vor allem aber: Frühling ante portas.

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

Und Ihr Codegnom hat anscheinend Verwandte auf dem Balkan ...

yaprak dökümü final izle hat gesagt…

thank you